home

Provide feedback concerning THIS page
Search Stellungnahmen/prises de position/prese di posizione



 
Schweizer Presserat - Conseil suisse de la presse - Consiglio svizzero della stampa > Stellungnahmen - Prises de position - Prese di posizione

2010

Nr. 1/2010: Respektieren der Privatsphäre von Personen des öffentlichen Lebens und ihrer Kinder (Suter c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 7. Januar 2010

Nr. 2/2010: Identifizierende Berichterstattung (X. c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 7. Januar 2010

Nr. 3/2010: Fairness / Wahrheit / Unterschlagung von Informationen / Anonyme und sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen (Regierungsrat des Kantons Bern c.«Der Bund») Stellungnahme des Presserates vom 7. Januar 2010

Nr. 4/2010: Unlautere Informationsbeschaffung / Plagiat (Bolliger c. «Zürcher Oberländer»/«regio.ch») Stellungnahme des Presserates vom 12. Februar 2010

Nr. 5/2010: Namensnennung (X. c «K-Geld») Stellungnahme des Presserates vom 12. Februar 2010

Nr. 6/2010: Wahrheitsuche / Trennung von Fakten und Kommentar / Quellen / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Interview (X. c. «Obersee Nachrichten») Stellungnahme des Presserates vom 12. Februar 2010

No 7/2010: Respecter la dignité humaine (X. c. «Tribune de Genève») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 19 février 2010

Nr. 8/2010: Wahrheits- und Berichtigungspflicht (Bertschinger c. «Zürichsee-Zeitung»/Ausgabe Linkes Ufer) Stellungnahme des Presserates vom 19. März 2010

Nr. 9/2010: Presserats- und Gerichtsverfahren (Kantonspolizei Bern c. «Wochenzeitung») Stellungnahme des Presserates vom 19. März 2010

Nr. 10/2010: Anhörung bei schweren Vorwürfen (Spital STS AG c. «Simmental Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 17. März 2010

Nr. 11/2010: Lauterkeit der Recherche (Verein gegen Tierversuche c. «Beobachter») Stellungnahme des Presserates vom 17. März 2010

Nr. 12/2010: Identifizierende Berichterstattung (X. c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. April 2010

Nr. 13/2010: Wahrheitssuche / Unterschlagung wichtiger Informationen (Girod/von Graffenried c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. April 2010

Nr. 14/2010: Fehlende Beschwerdebegründung (Schmidhauser c. «SonntagsZeitung»/«News»/«Thurgauer Zeitung»/«St. Galler Tagblatt») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. April 2010

Nr. 15/2010: Wahrheitssuche / Anhörung / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen (EDÖB c. «Basler Zeitung»)

No 16/2010 Ricerca della verità / Rispetto della sfera privata / Diritto di essere ascoltati in caso di gravi addebiti (Morresi c. «il caffè»/«Corriere del Ticino») Presse di posizione del Consiglio svizzero della stampa del 23 apr

Nr. 17/2010: Presserats- und Gerichtsverfahren (Gentest.ch GmbH c. «Beobachter») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 30. April 2010

Nr. 18/2010: Meinungspluralismus / Trennung von Fakten und Kommentar / Quellennennung / Anhörung (Lucchi c. «St. Galler Tagblatt»/«Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 30. April 2010

Nr. 19/2010: Respektierung der Privatsphäre (X c. «Das Magazin») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 30. April 2010

Nr. 20/2010: Einseitige Berichterstattung / Unterschlagung wichtiger Informationen / Anonyme Leserbriefe / Korrespondenz mit Redaktionen (SFG-ADHS c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Presserates vom 14. Mai 2010

Nr. 21/2010: Falschaussage / Anhörung / Berichtigung (Kurer c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 6. Mai 2010

No 22/2010: Respect de la vie privée (Ordre des avocats vaudois c. «24 Heures»/«Le Matin») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 27 avril 2010

Nr. 23/2010: Unterschlagung von Informationen / Identifizierung ( X. c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 8. Juni 2010

Nr. 24/2010: Lauterkeit der Recherche ( Suter c. «Schweizer Illustrierte») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 8. Juni 2010

Nr. 25/2010: Wahrheit / Entstellung / Berichtigung (Binswanger/«Das Magazin» c. «Blick am Abend») Stellungnahme des Presserates vom 6. Mai 2010

Nr. 26/2010: Entstellung von Informationen / Berichtigungspflicht / Unschuldsvermutung (Rózsa c. «Tages-Anzeiger Online») Stellungnahme des Presserates vom 6. Mai 2010

Nr. 27/2010: Quellenbearbeitung / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Rufi c.«Basler Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 25. Juni 2010

Nr. 28/2010: Wahrheits- und Berichtigungspflicht ( Kessler c. SDA/«20 Minuten»/«Tages-Anzeiger Online») Stellungnahme des Presserates vom 25. Juni 2010

No 29/2010: Distinction entre photos rédactionnelles et promotionnelles (Impressum c. Keystone) Prise de position du Conseil suisse de la presse du 4 juin 2010

Nr. 30/2010: Kürzung von Leserbriefen (X. c. «Schweizer Familie») Stellungnahme des Presserates vom 2. Juli 2010

Nr. 31/2010: Verspätete Beschwerde (X. c. «NZZ am Sonntag») Stellungnahme des Presserates vom 30. Juli 2010

Nr. 32/2010: Wahrheit / Unterschlagung von Informationen / Leserbriefe (X. c. «Freiburger Nachrichten») Stellungnahme des Presserates vom 30. Juli 2010

No 33/2010: Plainte tardive (X. c. «20 Minutes») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 30 juillet 2010

N. 34/2010: Rispetto della verità / Dovere di ascolto in caso di addebiti gravi / Accuse ingiustificate / Dignità umana (Fondazione Futura c. «laRegione Ticino») Presa di posizione del 27 agosto 2010

Nr. 34/2010: Wahrheit / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen / Menschenwürde (Fondazione Futura c. «La Regione Ticino») Stellungnahme des Presserates vom 27. August 2010

Nr. 35/2010: Wahrheit / Kommentarfreiheit / Unterschlagung wichtigr Informationen / Berichtigung (Bundesanwaltschaft c. «Weltwoche») Stellungnahme des Presserates vom 8. September 2010

Nr. 36/2010:Indépendance du journaliste / Omission d'informations importantes / Audition lors de reproches graves (Semuhire c. «L'Objectif»); Prise de position du Conseil suisse de la presse du 10 septembre 2010

Nr. 37/2010: Wahrheit / Trennung von Fakten und Kommentar / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Spuhler c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Presserates vom 26. August 2010

Nr. 38/2010: Anhörung bei schweren Vorwürfen / Berichtigung / Quellenüberprüfung (Dignitas/Minelli c. «NZZ am Sonntag») Stellungnahme des Presserates vom 8. September 2010

No 39/2010: Rechercher la vérité / Identification / Audition lors de reproches graves (X. c. «Femina») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 24 septembre 2010

Nr. 40/2010: Unschuldsvermutung (Rózsa c. «Neue Zürcher Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 24. September 2010

Nr. 41/2010: Lauterkeit der Recherche / Identifizierender Bericht (X. c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 26. August 2010

Nr. 42/2010: Publikation trotz «Verbot» / Fairness / Unlautere Recherche / Privatsphäre (X./Y. c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 8. September 2010

Nr. 43/2010: Internet und Privatsphäre, Stellungnahme des Schweizer Presserates 1. September 2010

No 43/2010: Internet et vie privée; Prise de position du Conseil suisse de la presse du 1er septembre 2010

No 44/2010: Rechercher la vérité / Omission d'informations importantes / Rectification / Respect de la vie privée (X. c. «Le Régional») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 10 septembre 2010

Nr. 45/2010: Verdeckte Recherche (Business Academy Corp. c. «K-Tipp») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 11. Oktober 2010

Nr. 46/2010: Keine Berichtigung von Meinungsäusserungen (Verein gegen Tierfabriken c. «Weltwoche») Stellungnahme des Presserates vom 26. November 2010

Nr. 47/2010: Unschuldsvermutung / Wahrheit (X. c. «Neue Zürcher Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 26. November 2010

No 48/2010: Plaintes parallèles auprès du Conseil de la presse et de l'AIEP (Association contre les usines d'Animaux c. Télévision Suisse Romande) Prise de position du Conseil suisse de la presse du 26 novembre 2010

Nr. 49/2010: Einseitige Berichterstattung / Trennung von Fakten und Kommentar (Freidenker-Vereinigung der Schweiz c. Schweizer Fernsehen /«Kulturplatz») Stellungnahme des Presserates vom 3. Dezember 2010

Nr. 50/2010: Abgeltung der Urheberrechtsnutzung / Angemessene Entschädigungen für freie Journalist/innen / Anhörung bei Änderungen der Honorierungspraxis (Impressum c. «Tamedia AG») Stellungnahme des Presserates vom 10. Dezember 2010

Nr. 51/2010: Privatsphäre / Opferschutz (X. c. «Zürcher Oberländer»/«Der Landbote») Stellungnahme des Presserates vom 17. Dezember 2010

Nr. 52/2010: Sperrfristen («Neue Luzerner Zeitung» c. Regierungsrat und Behörden des Kantons Luzern) Stellungnahme des Presserates vom 17. Dezember 2010

Nr. 53/2010: Menschenwürde / Diskriminierende Anspielungen (X. c. «Neue Zürcher Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 17. Dezember 2010

Nr. 54/2010: Wahrheit / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen / Unabhängigkeit (Juso Luzern c. «Neue Zürcher Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 23. Dezember 2010

Nr. 55/2010: Wahrheits- und Berichtigungspflicht / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Unschuldsvermutung / Identifizierung (Handel c. «Sonntag») Stellungnahme des Presserates vom 23. Dezember 2010

Nr. 56/2010: Ermessen der Redaktionen bei der Veröffentlichung von Informationen (X. c. diverse Medien) Stellungnahme des Presserates vom 23. Dezember 2010

No 57/2010: Recherche de la vérité / Audition lors de reproches graves Loyauté de la recherche / Identification / Dignité humaine (X. c. «Vigousse»/«Le Matin») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 2 décembre 2010

Nr. 58/2010: Schutz der Privatsphäre von Boulevardprominenten / Unschuldsvermutung / Verbreitung von Gerüchten / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Medienhypes / («Fall Hirschmann») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. Dezember 20

No 59/2010: Rechercher la vérité / Dénaturation des informations / Distinction entre l'information et les appréciations / Interviews / Rectification / Lettres des lecteurs / Indépendance (X. c. «Le Temps»)

Nr. 60/2010: Respektierung der Privatsphäre (X. c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 31. Dezember 2010

No 61/2010: Rechercher la vérité / Accusations gratuites / Droit de réponse / Rectification (X. c. «Courrier Neuchâtelois») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 31 décembre 2010

Nr. 62/2010: Privatsphäre / Opferschutz / Menschenwürde / Lauterkeit der Recherche / Unschuldsvermutung / Einseitige Berichterstattung (X. / Y. & Co. c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 31. Dezember 2010

Nr. 63/2010: Löschung von Online-Inhalten / Unschuldsvermutung (PNOS Basel c. «OnlineReports») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. Dezember 2010

Nr. 64/2010: Veröffentlichung anonymer SMS (X. c. «Oltner Tagblatt») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. Dezember 2010

Nr. 65/2010: Recht der Öffentlichkeit auf Kenntnis der Tatsachen / Journalistische Weisungen (Demokratiebewegung Liechtenstein c. «Liechtensteiner Vaterland») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. Dezember 2010

info@presserat.ch