home

Provide feedback concerning THIS page
Search Stellungnahmen/prises de position/prese di posizione



 
Schweizer Presserat - Conseil suisse de la presse - Consiglio svizzero della stampa > Stellungnahmen - Prises de position - Prese di posizione

2009

Nr. 1/2009: Wahrheitssuche / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Identifizierende Berichterstattung (X. c. «Das Magazin»/«Zürcher Unterländer») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. Januar 2009

Nr. 2/2009: Wahrheits- und Berichtigungspflicht / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Stegemann c. «Tachles») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 23. Januar 2009

Nr. 3/2009: Identifizierende Berichterstattung / Wahrheitspflicht / Entstellung von Tatsachen / Achtung der Menschenwürde (X. c. Schweizer Fernsehen) Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 15. Januar 2009

Nr. 4/2009: Wahrheitspflicht / Entstellung von Tatsachen / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen / Achtung der Menschenwürde (X. c. «Stadt-Anzeiger Opfikon») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 15. Januar 2009

Nr. 5/2009: Recht auf Vergessen / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Steiner c. «20 Minuten») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 15. Januar 2009

No 6/2009: Compte rendu identifiable (Service de protection de jeunesse du Canton de Vaud c. «Le Matin Bleu») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 6 février 2009

No 7/2009: Procédure judiciaire parallèle / Non entrée en matière (Attias/Sarkozy c. «20 Minutes») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 6 février 2009

Nr. 8/2009: Wahrheits- und Berichtigungspflicht / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Verein Netzwerk Asyl Aargau c. Tele M1) Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 13. Februar 2009

No 9/2009: Rechercher la vérité / Dénaturer des informations / Rectification (Association Citoyens pour les citoyens c. «L'Impartial»/«L'Express») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 13 février 2009

Nr. 10/2009: Einseitige Berichterstattung / Kommentarfreiheit (X. c. «St. Galler Tagblatt», Ausgabe Rorschach) Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 13. Februar 2009

Nr. 11/2009: Identifizierende Berichterstattung / Opferschutz (X. c. «20 Minuten») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 20. Februar 2009

Nr. 12/2009: Zuspitzung von Tatsachen in Titeln (X. c. «Baslerstab») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 13. Februar 2009

Nr. 13/2009: Identifizierende Berichterstattung / Opferschutz (X. c. «Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 20. März 2009

Nr. 14/2009: Unfallberichterstattung (X. c. «Wiler Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 20. März 2009

Nr. 15/2009: Wahrheitssuche / Anhörung bei schweren Vorwürfen (X. c. «Schaffhauser AZ») Stellungnahme des Presserates vom 12. März 2009

Nr. 16/2009: Unwahre Feststellungen / Identifizierende Berichterstattung (X. c. «NZZ am Sonntag») Stellungnahme des Presserates vom 12. März 2009

Nr. 17/2009: Wahrheit / Illustrationen (Verein gegen Tierfabriken Schweiz c. «SonntagsZeitung») Stellungnahme des Presserates vom 12. März 2009

No 18/2009: Protection de la sphère privée / Publication de rumeurs / Respecter la dignité humaine (Bonfanti c. «Tribune de Genève»/«24 heures»/«Le Matin») Prise de position du Conseil de la presse du 6 mars 2009

Nr. 19/2009: Identifizierende Berichterstattung / Entstellung von Tatsachen (Joos c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 2. April 2009

Nr. 20/2009: Wahrheits- und Berichtigungspflicht (X./Y. c. «Cash daily») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 2. April 2009

Nr. 21/2009:Anhörung bei schweren Vorwürfen/Unterschlagung wichtiger Informationen (Schweizer Fernsehen c. «SonntagsBlick») Stellungnahme de Presserates vom 24. April 2009

Nr. 22/2009: Loyauté de la recherche («L'Agefi» c. Roulet) Prise de position du Conseil suisse de la presse du 24 avril 2009

Nr. 23/2009: Respektierung der Privatsphäre/Anhörung bei schweren Vorwürfen/Wahrheits- und Berichtigungspflicht (X. c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 24. April 2009

Nr. 24/2009: Fehlende Beschwerdebegründung / Identifizierende Berichterstattung / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Unterschlagung von wichtigen Informationen (X. c. «Berner Zeitung»/«Bieler Tagblatt») Stellungnahme vom 1. Mai 2009

No. 25/2009: Plainte tardive (Stop suicide c. «Le Matin») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 1er mai 2009

Nr. 26/2009: Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen / Menschenwürde (X. c. «Basler Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 1. Mai 2009

Nr. 27/2009: Unlautere Recherche / Respektierung der Privatsphäre (X.c.«SonntagsBlick») Stellungnahme des Presserates vom 7. Mai 2009

Nr. 28/2009: Redaktionelle Prüfung von externen Beiträgen / Trennung von redaktionellen Texten und Anzeigen (Mieterinnen- und Mieterverband Basel c..«Baslerstab») Stellungnahme des Presserates vom 7. Mai 2009

No 29/2009: Recherche de la vérité / Protection de la vie privée (Police genevoise c. «L'Hebdo») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 13 mai 2009

Nr. 30/2009: Veröffentlichung von Bild und Namen eines Tatverdächtigen im Rahmen eines polizeilichen Zeugenaufrufs, Stellungnahme des Presserates vom 7. Mai 2009

No 30/2009: Publication de l'image et du nom de l'auteur présumé d'un crime dans le cadre d'un appel à témoins de la police, Prise de position du Conseil de la presse du 7 mai 2009

No 31/2009: Omission d'informations importantes /Audition lors de reproches graves /Indépendance des journalistes /Respecter la sphère privée /Dignité humaine (Semuhire c.«L'Objectif») Prise de positions du Conseil de la presse du 13 mai 2009

No 32/2009: Rechercher la vérité / Rectification / Audition lors de reproches graves (Alhambar Sàrl et Consorts c. «20 minutes») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 13 mai 2009

Nr. 33/2009: Namensnennung (X.c.«Basler Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 25. Juni 2009

Nr. 34/2009: Erkennbarkeit eines Symbolbildes ((Pnos c. «20 Minuten Online») Stellungnahme des Presserates vom 25. Juni 2009

Nr. 35/2009: Quellennennung / Anhörung bei schweren Vorwürfen (X. c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 25. Juni 2009

No 36/2009: Entretien aux fins d'enquête / Protection de la sphère privée / Respecter la dignité humaine (Prélude c. «Le Matin») Prise de position du Conseil de la presse du 6 mars 2009

Nr. 37/2009: Diskriminierung / Trennung von Fakten und Kommentar (X. c. «SonntagsBlick») Stellungnahme des Presserates vom 21. August 2009

Nr. 38/2009: Trennung von Fakten und Kommentar / Respektierung der Persönlichkeit / Menschenwürde (EKT Holding c. «Thurgauer Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 21. August 2009

Nr. 39/2009: Sperrfristen («Rheintalische Volkszeitung» c. «Rheintaler») Stellungnahme des Presserates vom 21. August 2009

No 40/2009: Rechercher la vérité / Devoir de rectification (X. c. «24 Heures») Prise de position du Conseil de la presse du 21 août 2009

Nr. 41/2009: Quellennennung / Unterschlagung von wichtigen Informationen (X. c. «Gesundheitstipp») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 28. August 2009

Nr. 42/2009: Satire (X. c. «Tages-Anzeiger») ) Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 28. August 2009

Nr. 43/2009: Kommentarfreiheit(X. c. «Bieler Tagblatt ») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 4. September 2009

Nr. 44/2009: Namensnennung (X. c. a-z.ch) Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 4. September 2009

Nr. 45/2009: Fehlende Beschwerdebegründung / Einseitige Berichterstattung / Unabhängigkeit (X. c. «Riehener Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 4. September 2009

Nr. 46/2009: Einseitige und unvollständige Berichterstattung / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und -männer c. «NZZ am Sonntag») Stellungnahme des Presserates vom 11. September 2009

Nr. 47/2009: Suizidberichterstattung (X. c. «SonntagsBlick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 11. September 2009

Nr. 48/2009: Verspätete Beschwerde / Presserats- und Gerichtsverfahren (X. c. «20 Minuten Online») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 11. September 2009

N. 49/2009: Rispetto della sfera privata (Associazione Ticinese dei Giornalisti c. «Il Mattino della domenica») Presa di posizione del 18 settembre 2009

Nr. 50/2009: Wahrheit / Unterschlagung wichtiger Informationen / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Verwaltungsrat der Spitalverbunde des Kantons St. Gallen c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 23. September 2009

Nr. 51/2009: Berichtigung und Entschuldigung (Minelli c. «News») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 14. Oktober 2009

Nr. 52/2009: Wahrheitspflicht (Oberstufenzentrum Zil, St. Gallen c. «20 Minuten») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 14. Oktober 2009

Nr. 53/2009: Sinnentstellende Kürzung eines Leserbriefs (X. c. «Sonntag») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 14. Oktober 2009

Nr. 54/2009: Wahrheitssuche / Entstellung von Tatsachen (Elpos c.«Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 30. Oktober 2009

Nr. 55/2009: Satire (X. c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 3. November 2009

Nr. 56/2009: Wahrheitspflicht / Suizid (Minelli/Dignitas c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 21. Oktober 2009

Nr. 57/2009: Wahrheitspflicht / Unterschlagung von Informationen / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen (Boss c. «Berner Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 21. Oktober 2009

Nr. 58/2009: Verdeckte Recherche (Groupe Mutuel c. «K-Tipp») Stellungnahme des Presserates vom 21. Oktober 2009

Nr. 59/2009: Namensnennung (Bundesamt für Polizei c. «Die Weltwoche») Stellungnahme des Presserates vom 12. November 2009

No 60/2009: Recherche de la vérité / Rectification / Mention des sources / Audition des reproches graves / Présomption d'Innocence (X. c. «24 Heures») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 13 novembre 2009

Nr. 61/2009: Wahrheit / Unterschlagung und Entstellung von Tatsachen / Berichtigung / Namensnennung / Einstellung eines Strafverfahrens (Schmidhauser c. «Tages-Anzeiger»/«Thurgauer Zeitung») Stellungnahme vom 12. November 2009

Nr. 62/2009: Unlautere Bildbeschaffung / Plagiat (Onlinereports.ch c. «Blick am Abend») Stellungnahme des Presserates vom 12. November 2009

Nr. 63/2009: Lauterkeit der Recherche / Unterschlagung wichtiger Informationen / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen / Berichtigungspflicht (Odermatt-Walter-Universität c. «Zentralschweiz am Sonntag») Stellungnahme vom 26. November

Nr. 64/2009: Meinungspluralismus / Wahrheitssuche / Öffentliche Funktionen (Lehrkräfte der Kantonsschule Olten c. «Oltner Tagblatt») Stellungnahme des Presserates vom 26. November 2009

Nr. 65/2009: Diskriminierung / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Indiskretionen / Trennung von Fakten und Kommentaren (X. c. «Obersee Nachrichten») Stellungnahme des Presserates vom 31. Dezember 2009

Nr. 66/2009: Verspätete Beschwerde / Unverlangt eingesandte Berichte (X. c. «Berner Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 31. Dezember 2009

Nr. 67/2009: Wahrheitspflicht (Dignitas c. «Blick Online») Stellungnahme des Presserates vom 31. Dezember 2009

Nr. 68/2009: Kommentarfreiheit / Identische Beschwerden (X. c. «Berner Zeitung» / Capital FM) Stellungnahme des Presserates vom 31. Dezember 2009

Nr. 69/2009: Kommentarfreiheit / Identische Beschwerden (X. c. «Berner Zeitung Online») Stellungnahme des Presserates vom 31. Dezember 2009

Nr. 70/2009: Wahrheitssuche / Unterschlagung von wichtigen Informationen (Eisenhut c. «Sonntag») Stellungnahme des Presserates vom 31. Dezember 2009

No 71/2009: Respect de la vie privée / Protection des victimes (X. c. «La Liberté») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 13 novembre 2009

N. 72/2009: Ricerche mascherate / Diritto dell'opinione pubblica all'informazione / Direttive giornalistiche (Robbiani c. RSI) Presa di posizione del 26 novembre 2009

Nr. 72/2009: Verdeckte Recherche / Recht der Öffentlichkeit auf Information /Journalistische Weisungen (Robbiani c. RSI) Stellungnahme des Presserates vom 26. November 2009

info@presserat.ch