home

Provide feedback concerning THIS page
Search Stellungnahmen/prises de position/prese di posizione



 
Schweizer Presserat - Conseil suisse de la presse - Consiglio svizzero della stampa > Stellungnahmen - Prises de position - Prese di posizione

2008

Nr. 1/2008: Leserbriefe / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen (X. c. «Basler Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 18. Januar 2008

Nr. 2/2008: Wahrheitspflicht / Unterschlagung wichtiger Informationen / Informationsfreiheit (X. c. «St. Galler Tagblatt») Stellungnahme des Presserates vom 18. Januar 2008

Nr. 3/2008: Wahrheitspflicht / Unterschlagung von Informationen / Berichtigungspflicht / Kommentarfreiheit (X. c. Schweizer Fernsehen) Stellungnahme des Presserates vom 25. Januar 2008

N. 4/2008: Diritto di essere ascoltati in caso di addebiti gravi (X. & Co. c. Televisione svizzera di lingua italiana / «Falò») Presa di posizione del 25 gennaio 2008

Nr. 5/2008: Leserbriefe (X. c. «Thurgauer Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 1. Februar 2008

Nr. 6/2008: Veröffentlichung einer E-Mail (X. c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Presserates vom 1. Februar 2008

Nr. 7/2008: Nichteintreten / Überprüfung von Informationen (X. c. Teletext / Telebärn) Stellungnahme des Presserates vom 8. Februar 2008

No 8/2008: Suicide (Stop Suicide / Ipsilon c. «Le Matin») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 27 février 2008

No 9/2008: Respect de la vie privée de personnalités / Publication de rumeurs (X. / Sarkozy c. «Le Matin») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 27 février 2008

No 10/2008: Audition lors de reproches graves / Indication des sources (Swissmetal c. «Journal du Jura»/«Le Quotidien Jurassien») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 27 février 2008

Nr. 11/2008: Anonyme und sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen (X. c. «Kreuzlinger Nachrichten») Stellungnahme des Presserates vom 30. Januar 2008

Nr. 12/2008: Identifizierende Berichterstattung (X. c. «Südostschweiz») Stellungnahme des Presserates vom 30. Januar 2008

Nr. 13/2008: Wahrheitspflicht / Entstellung von Tatsachen / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen (Schuhmacher c. «Sonntagszeitung») Stellungnahme vom 28. Februar 2008

Nr. 14/2008: Wahrheitssuche / Entstellung von Tatsachen (Pardini c. «Bieler Tagblatt»/«Berner Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 28. Februar 2008

Nr. 15/2008: Wahrheitssuche / Entstellung von Tatsachen / Sachlich ungerechtfertigte Anschuldigungen (X. c. «Sonntagszeitung») Stellungnahme des Presserates vom 16. Mai 2008

Nr. 16/2008: Nichteintreten (X. c. «Schweizer Bauer») Stellungnahme des Presserates vom 16. Mai 2008

No 17/2008: Compte rendu identifiable / Protection des victimes (Commission cantonale de référence en matière de violence et maltraitance envers les mineurs c. «Le Matin»/«Tribune de Genève») Prise de Position du Conseil suisse de

Nr. 19/2008: Wahrheitssuche; Meinungspluralismus (X. c. «K-Tipp») Stellungnahme des Presserates vom 23. Mai 2008

Nr. 20/2008: Wahrheitssuche / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Bearbeitung von Zitaten (Schweizerischer Verband für Atlaslogie c. «Gesundheitstipp») Stellungnahme des Presserates vom 23. Mai 2008

Nr. 21/2008: Diskriminierungsverbot (X. c. «Weltwoche») Stellungnahme des Presserates vom 23. Mai 2008

No 22/2008: Suicide d'un prêtre / Traitement des affaires de prêtres pédophiles / Droit à l'oubli Prise de position du Conseil suisse de la presse du 21 mai 2008

Nr. 23/2008: Anhörung bei schweren Vorwürfen (Schweizerische Eidgenossenschaft respektive Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit Deza c. «Die Weltwoche») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 22. Mai 2008

Nr. 24/2008: Wahrheits- und Berichtigungspflicht (Merck Sharp & Dohme-Chibret c. «Handelszeitung») Stellungnahme des Presserates vom 22. Mai 2008

Nr. 25/2008: Namensnennung (X. c. «Tages-Anzeiger» / «ZürichseeZeitung») Stellungnahme des Presserates vom 22. Mai 2008

Nr. 26/2008: Wahrheits- und Berichtigungspflicht (X. c. «Neue Zürcher Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 22. Mai 2008

No 27/2008: Vérité / Dénaturation des informations / Entretien aux fins d'enquête / Rectification (Audiorama c. «Matin Bleu») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 21 mai 2008

Nr. 28/2008: Fairnessprinzip / Unterschlagung wichtiger Informationselemente / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Berichtigungspflicht / Verletzung der Privatsphäre (Caritas c. «SonntagsZeitung») Stellungnahme des Presserates vom 13. Juli 2008

N. 29/2008: Dovere di ascolto in caso di addebiti gravi (X. c. «La Borsa della Spesa») Presa di posizione del Consiglio della Stampa del 10 luglio 2008

Nr. 30/2008: Zitatverfälschung / Berichtigungspflicht (UBS c. «Sonntag») Stellungnahme des Presserates vom 13. Juli 2008

N. 31/2008: Diritto della redazione a essere consultata prima di cambiamenti radicali (Gruppo Informazione Radio TV c. RTSI) Presa di posizione del 13 luglio 2008

No 32/2008: Respect de l'anonymat / Présomption d'innocence (X. c. Agence télégraphique suisse / «La Liberté» / «Le Matin» / «Blick») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 21 mai 2008

Nr. 33/2008: Presserats- und Gerichtsverfahren (X. c. «SonntagsZeitung») Stellungnahme des Presserates vom 5. September 2008

Nr. 34/2008: Wahrheitsgebot / Privatsphäre (X. c. «Aargauer Zeitung» und «AZ Sonntag») Stellungnahme des Presserates vom 13. August 2008

Nr. 35/2008: Privatsphäre / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen (X. c. Tele M1) Stellungnahme des Presserates vom 13. August 2008

Nr. 36/2008: Wahrheit / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Justizdirektion Zürich c. «SonntagsBlick») Stellungnahme des Presserates vom 13. August 2008

No 37/2008: Devoir d'information / Lettre de lecteur (X c. «24 Heures») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 19 septembre 2008

N. 38/2008: Separazione fra parte redazionale e pubblicità (Associazione Specialisti in Elettronica di Consumo c. «Giornale del Popolo»/ «Corriere del Ticino» / «laRegione») Presa di posizione del 19 settembre 2008

N. 39/2008: Reclamo Tardivo (X. c. «La Regione»/Ticinonline/ casinodilocarno.ch/«L'Aria di domani») Presa del posizione del 26 settembre 2008

Nr. 40/2008: Kommentarfreiheit (X. c. grenchen.net) Stellungnahme vom 26. September 2008

Nr. 41/2008: Nichteintreten / Bagatellen und Verschreiber (X. c. «Grenchner Tagblatt»)

Nr. 42/2008 Nichteintreten / PR-Texte (A. c. «X. Bar und Hotel Y»/Z.) vom 26. September 2008

Nr. 43/2008: Nichteintreten / Auseinandersetzungen zwischen Journalisten (X. c. grenchen.net)

Nr. 44/2008: Kommentarfreiheit (X. c. «Grenchner Tagblatt») Stellungnahme vom 26. September 2008

Nr. 45/2008: Privatsphäre / Wahrheitssuche /Ablauf der Beschwerdefrist/ Beschwerden gegen ausländische Medien (X. c. «Weltwoche»/«SonntagsZeitung»/ «Financial Times Deutschland») Stellungnahme vom 31. Oktober 2008

No 46/2008: Audition lors de reproches graves / Présomption d'innocence / Discrimination / Protection des victimes (X. c. «Tribune de Genève») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 21 novembre 2008

Nr. 47/2008: Respektierung der Menschenwürde (X. c. «Basler Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 21. November 2008

Nr. 48/2008: Bearbeitung von Leserbriefen (X. c. «Neue Zürcher Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 21. November 2008

Nr. 49/2008: Trennung von Informationen und Kommentar / Unterschlagung und Entstellung von Informationen / Respektierung der Menschenwürde (Bischof /Knutti c. «Weltwoche») Stellungnahme des Presserates vom 21. November 2008

Nr. 50/2008: Anhörung bei schweren Vorwürfen/Wahrheits- und Berichtigungspflicht (Amt für Landwirtschaft und Natur des Kantons Bern c. «Schweizer Bauer») Stellungnahme des Presserates vom 23. Oktober 2008

N. 51/2008: Diritto di essere ascoltati (Ghiringhelli c. «Giornale del Popolo») Presa di posizione del 23 ottobre 2008

No 52/2008: Recherche de la verité / Accusations sans fondement (X. c. «Le Matin»); Prise de position du Conseil suisse de la presse du 28 novembre 2008

Nr. 53/2008: Namensnennung / Diskriminierung (X. c. «Blick»/«Mittelland Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 25. November 2008

Nr. 54/2008: Namensnennung (X. c. «Beobachter») Stellungnahme des Presserates vom 25. November 2008

Nr. 55/2008: Satire (X. c. «Schweizerzeit») Stellungnahme des Presserates vom 12. Dezember 2008

Nr. 56/2008: Wahrheitssuche / Unterschlagung wichtiger Informationen / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Unia c. «Weltwoche») Stellungnahme des Presserates vom 25. November 2008

No 57/2008: Recherche de la verité / Information complète / Audition lors de reproches graves / Accusations gratuites (Sansonnens c. «Le Matin bleu») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 28 novembre 2008

No 58/2008: Protection des victimes (X. c. «Le Matin Dimanche») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 28 novembre 2008

Nr. 59/2008: Wahrheit / Unterschlagung wichtiger Informationen (X. c. «Schweizerische Depeschenagentur») Stellungnahme des Presserates vom 23. Dezember 2008

Nr. 60/2008: Wahrheitssuche / Überprüfung von Informationsquellen (X. c. «Coop Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 23. Dezember 2008

Nr. 61/2008: Kommentarfreiheit / Respektierung der Menschenwürde (X. c. «Oberthurgauer Nachrichten») Stellungnahme des Presserates vom 23. Dezember 2008

Nr. 62/2008: Fehlende Zuständigkeit bei nicht journalistischen Websites (X. c. Alfa-News.ch) Stellungnahme des Presserates vom 23. Dezember 2008

Nr. 63/2008: Wahlberichterstattung (Zeis c. «St. Galler Tagblatt») Stellungnahme des Presserates vom 30. Dezember 2008

N. 64/2008: Presunzione di innocenza (X. c. «Giornale del Popolo») Presa di posizione del 30 dicembre 2008

N. 65/2008: Rispetto della verità e dovere di rettifica / Deformazione di informazioni / Accuse ingiustificate (X. SA c. Televisione della Svizzera italiana) Presa di posizione del 30 dicembre 2008

Nr. 66/2008: Wahrheitssuche / Unterschlagung wichtiger Informationen / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Stadt Grenchen c. «Grenchner Tagblatt») Stellungnahme des Presserates vom 23. Oktober 2008

info@presserat.ch