home

Provide feedback concerning THIS page
Search Stellungnahmen/prises de position/prese di posizione



 
Schweizer Presserat - Conseil suisse de la presse - Consiglio svizzero della stampa > Stellungnahmen - Prises de position - Prese di posizione

2005

Nr. 1/2005: Diskriminierungsverbot / Respektierung der Menschenwürde (X. c. «Basellandschaftliche Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 28. Januar 2005

Nr. 2/2005: Diskriminierungsverbot / Respektierung der Menschenwürde (X. / Y. c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 28. Januar 2005

Nr. 3/2005: Anhörung bei schweren Vorwürfen (Helsana Versicherungen AG c. «Saldo») Stellungnahme des Presserates vom 28. Januar 2005

Nr. 4/2005: Wahrheitspflicht (Arbeitsgemeinschaft PVC-Industrie c. «K-Tipp-Spezial») Stellungnahme des Presserates vom 11. Februar 2005

Nr. 5/2005: Wahrheitspflicht / Bearbeitung von Illustrationen (Krebsliga Schweiz c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 11. Februar 2005

Nr. 6/2005: Identifizierende Berichterstattung (X. c. Tele M1) Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 11. Februar 2005

Nr. 7/2005: Namensnennung eines Apothekers (X. c. «Basler Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 4. Februar 2005

Nr. 8/2005: Unterschlagung wichtiger Informationselemente / Berichtigung (Bonny c. «SonntagsBlick») Stellungnahme des Presserates vom 4. Februar 2005

Nr. 9/2005: Wahrheitssuche / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Meinungsumfragen (Schweizerische Post c. «K-Tipp») Stellungnahme des Presserates vom 4. Februar 2005

Nr. 10/2005: Entstellung von Informationen / Diskriminierung (Kapers c. «Weltwoche») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 1. April 2005

Nr. 11/2005: Trennung von Fakten und Kommentar / Unabhängigkeit / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Rhyner c. «Südostschweiz») Stellungnahme des Presserates vom 1. April 2005

Nr. 12/2005: Satirische Zuspitzung / Diskriminierung (X. c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Presserates vom 1. April 2005

Nr. 13/2005: Unterschlagung von wichtigen Informationen / Berichtigungspflicht (X. c. «Beobachter») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 8. April 2005

Nr. 14/2005: Versand eines Medienberichts per E-Mail / Zuständigkeit (X. AG c. «K-Tipp») Stellungnahme des Presserates vom 8. April 2005

Nr. 15/2005: Respektierung der Menschenwürde (X. c. «NZZ Folio») Stellungnahme des Presserates vom 28. April 2005

Nr. 16/2005: Wahrheits- und Berichtigungspflicht / anonyme Anschuldigungen / Respektierung der Menschenwürde / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Hämmerle / Fehr / Marti c. «Facts») Stellungnahme des Presserates vom 28. April 2005

Nr. 17/2005: Karikatur / Diskriminierung (X. c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Presserates vom 20. Mai 2005

Nr. 18/2005: Kommentarfreiheit / Satire (Gemeinderat Thörigen c. «Langenthaler Tagblatt») Stellungnahme des Presserates vom 20. Mai 2005

Nr. 19/2005: Fehlende Beschwerdebegründung (X. c. «Tages-Anzeiger» / «Tagblatt der Stadt Zürich») Stellungnahme des Presserates vom 20. Mai 2005

Nr. 20/2005: Kommentarfreiheit (X. c. «Neue Luzerner Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 20. Mai 2005

No 21/2005: Audition lors de reproches graves (Sirmakes c. «Le Temps») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 20 mai 2005

No 22/2005: Vérification d'un document confidentiel / Audition lors de reproches graves / Présomption d'innocence / Mention des noms (X. c. «Le Matin Dimanche») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 20 mai 2005

Nr. 23/2005: Abdruck von Leserbriefen («Forum für Israel» c. «Tachles») Stellungnahme des Presserates vom 24. Juni 2005

Nr. 24/2005: Wahrheitspflicht / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Swiss International Air Lines AG c. «Tages-Anzeiger» / Moser) Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 30. Juni 2005

Nr. 25/2005: Namensnennung / Informationspflicht (X. c. «Basler Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 30. Juni 2005

Nr. 26/2005: Berichtigungspflicht (X. c. «Klein Report») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 9. Juli 2005

No 27/2005: Vérification des informations / Respect de la sphère privée (Blatter-Bianca c. «L'Illustré») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 8 juillet 2005

Nr. 28/2005: Unterschlagung und Entstellung von Informationen / Berichtigungspflicht(König c. «Cash»)Stellungnahme des Schweizer Presseratesvom 30. Juni 2005

Nr. 29/2005: Anhörung bei schweren Vorwürfen(Gemeinde Trogen c. «Appenzeller Zeitung»)Stellungnahme des Schweizer Presseratesvom 30. Juni 2005

No 30/2005: Lettre de lecteur à caractère raciste (Benkirane c. «M-Magazine») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 21 mai 2005

Nr. 31/2005: Unterschlagung von Informationen / Berichtigungspflicht (X. c. «Basler Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 15. Juli 2005

No 32/2005: Indépendance des journalistes (Conférence universitaire des associations d'étudiantEs c. «l'Hebdo») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 21 mai 2005

Nr. 33/2005: Wahrheits- und Berichtigungspflicht / Unschuldsvermutung (Weber c. «Basler Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 26. August 2005

Nr. 34/2005: Fehlende Zuständigkeit bei Beschwerden gegen ausländische Medien (Medienhilfe c. «Bota Sot») Stellungnahme des Presserates vom 26. August 2005

Nr. 35/2005: Kommentarfreiheit (X. c. NZZ) Stellungnahme des Presserates vom 2. September 2005

Nr. 36/2005: Wahrheits- und Berichtigungspflicht / Entstellung von Informationen / Respektierung der Menschenwürde (Tamils Rehabilitation Organization / X. und Y. und Co. c. «Tages Anzeiger») Stellungnahme vom 15. Juli 2005

Nr. 37/2005: Publikationsmoratorium (Kulturverein In Situ Chur c. «Südostschweiz») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 22. September 2005

Nr. 38/2005: Wahrheits- und Berichtigungspflicht / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Sachlich ungerechtfertigte Anschuldigungen (Oetliker Carrera c. «Weltwoche») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 22. September 2005

No 39/2005: Rectification / Audition lors de reproches graves / Interview (Direction générale de l'action sociale c. «Tribune de Genève») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 21 octobre 2005

Nr. 40/2005: Anhörung bei offenkundig schweren Vorwürfen in Leserbriefen (Kessler c. «Weltwoche») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 25. November 2005

Nr. 41/2005: Trennung zwischen redaktionellem Teil und Werbung (Engeli & Partner Verlag c. «KMU-Manager») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 23. November 2005

N. 42/2005: Ricerca della verità / Dovere di ascolto in caso di addebiti gravi (Commissione Tutoria Regionale 8 c. «la Regione») Presa di posizione del Consiglio della Stampa del 15 luglio 2005

No 43/2005: Indépendance des journalistes / Séparation entre la partie rédactionnelle et la partie publicitaire (X. / Y. c. «L'Hebdo») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 21 octobre 2005

Nr. 44/2005: Veröffentlichung des Texts eines Redaktors als Leserbrief (X. c. «Bote der Urschweiz») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 8. Dezember 2005

Nr. 45/2005: Anhörung bei schweren Vorwürfen / Interviews / Bilder von Personen des öffentlichen Lebens (Von der Crone c. «Cash») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 8. Dezember 2005

Nr. 46/2005: Namensnennung in Unfallberichterstattung (X. c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 25. November 2005

Nr. 47/2005: Quellenüberprüfung / Namensnennung / Erwähnung strafrechtlicher Verurteilungen (A. & Co. c. «Berner Zeitung» / «Bieler Tagblatt» / «Berner Rundschau» / «Langenthaler Tagblatt»)

No 48/2005: Rectification / Interview / Audition lors de reproches graves (Mugny c. «Le Temps») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 13 décembre 2005

Nr. 49/2005: Wahrheitspflicht / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Berichtigung (Bundesanwalt Roschacher c. «SonntagsZeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 8. Dezember 2005

Nr. 50/2005: Verdeckte Recherche im Beichtstuhl (Werlen c. «Facts») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 25. November 2005

Nr. 51/2005: Wahrheitspflicht / Quellenüberprüfung / Anhörung bei schweren Vorwürfen (X. AG c. «Cash») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 25. November 2005

info@presserat.ch