home

Provide feedback concerning THIS page
Search Stellungnahmen/prises de position/prese di posizione



 
Schweizer Presserat - Conseil suisse de la presse - Consiglio svizzero della stampa > Stellungnahmen - Prises de position - Prese di posizione

2004

Nr. 1/2004: Anhörung bei schweren Vorwürfen (X.-Schule c. «Cash») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. Januar 2004

No 2/2004: Indépendance journalistique (Association des usagers des médias d'Europe c. «Tribune de Genève») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 23 janvier 2004

Nr. 3/2004: Unterschlagung von Informationen / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Lauterkeit der Recherche (X. / Stiftung Y. c. «Neue Luzerner Zeitung» / Radio Pilatus / «Beobachter») Stellungnahme vom 23. Januar 2004

Nr. 4/2004: Namentliche Berichterstattung über Suizid (Verband Schweizer Fachjournalisten c. «Aargauer Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 21. Januar 2004

Nr. 5/2004: Namensnennung bei Personalabbau (Redaktion «Basler Zeitung» c. Tele Basel / «Online-Reports.ch») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 21. Januar 2004

Nr. 6/2004: Redaktionelle Bearbeitung von Leserbriefen (X. c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 21. Januar 2004

Nr. 7/2004: Anhörung bei schweren Vorwürfen / Berichtigungspflicht(Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft c. «SonntagsZeitung») Stellungnahme vom 3. März 2004

Nr. 8/2004: Quellenbearbeitung / Einseitige Berichterstattung (Zanetti c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 12. März 2004

No 9/2004: Liberté de commenter (Ferrazino c. «Genève Home Information») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 6 février 2004

Nr. 10/2004: Verbot kommerzieller Werbung (Verein «Komitee c. Wolf» c. SF DRS) Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. März 2004

No 11/2004: Liberté du commentaire (X. c. «Le Temps») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 16 mars 2004

Nr. 12/2004: Entstellung von Informationen / Kommentarfreiheit / Diskriminierungsverbot («David» c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 26. März 2004

No 13/2004: Vérification des sources / Devoir de rectification (X. c. «Le Matin») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 6 février 2004

No 14/2004: Recherche de la vérité / Présomption d'innocence / Equité (Richard et Consorts c. «La Liberté» / «Le Courrier») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 6 février 2004

Nr. 15/2004: Vollständige Information / Einseitige Berichterstattung (Gemeinderat und Einwohnerrat Emmen c. Rundschau) Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 13. April 2004

Stellungnahme 16/2004 i.S. Pressefreiheit / Verbot verlegerischer Einzelweisungen (Sommer c. AZ-Fachverlage AG) vom 26. März 2004

Stellungnahme 17/2004 i.S. Konsumjournalismus / Unabhängigkeit (Swissfirst Bank c. «K-Geld» / «Tages-Anzeiger») vom 26. März 2004

No 18/2004: Ritiro di una lettera al giornale (X. c. «Il Caffè») presa di posizione del 14 maggio 2004

Nr. 19/2004: Filmberichterstattung / Kommentarfreiheit

Nr. 20/2004: Kommentarfreiheit (Felber c. «Basler Zeitung») Stellungnahme vom 14. Mai 2004

Nr. 21/2004: Trennung zwischen redaktionellem Teil und Werbung (Swisscable c. «Blick») Stellungnahme vom 14. Mai 2004

N. 22/2004: Protezione della sfera privata / Resconto che rivela l'identità (X. c. Tsi) Presa di posizione del 28 marzo 2004

Nr. 23/2004: Bearbeitung von Medienmitteilungen und Leserbriefen (SP Kanton St. Gallen c. «St. Galler Tagblatt») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 21. Mai 2004

Nr. 24/2004: Unterschlagung wichtiger Informationen / Quellennennung / Kennzeichnung unbestätigter Meldungen (X. AG c. «Basler Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 21. Mai 2004

Nr. 25/2004: Kommentarfreiheit (X. c. «Wohler Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 11. Juni 2004

No 26/2004: Liberté du commentaire («Agri» c. «l'Hebdo») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 16 juin 2004

Nr. 27/2004: Unschuldsvermutung / Anhörung bei schweren Vorwürfen (X. c. «SonntagsBlick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. Juni 2004

No 28/2004: Annonces politiques (Licra c. «Tribune de Genève» / «24 Heures») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 27 mai 2004

No 29/2004: Audition lors de reproches graves (X. c. « Tribune de Genève ») Prise de position du 27 mai 2004

Nr. 30/2004: Anhörung bei schweren Vorwürfen (X. SA c. «SonntagsZeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 9. Juli 2004

Nr. 31/2004: Anhörungspflicht (Verband der Personaldienstleister der Schweiz c. «Rundschau») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 17. Juni 2004

Nr. 32/2004: Redaktionelle Bearbeitung von schriftlichen Interviews (Tettamanti c. «Cash») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 17. Juni 2004

No 33/2004: Mention des noms / Devoir de vérité (Hensler c. «Le Courrier») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 27 mai 2004

Nr. 34/2004: Buchbesprechungen (X. c. «NZZ am Sonntag») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 17. Juni 2004

No 35/2004: Audition lors de reproches graves (X. SA c. «L'Hebdo») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 6 août 2004

Nr. 36/2004: Fehlende Zuständigkeit bei Beschwerden gegen ausländische Medien (X. c. Kath.Net) Stellungnahme des Presserates vom 13. August 2004

Nr. 37/2004: Kommentarfreiheit / Diskriminierung / Leserbriefe (X. & Co. c. «Tages-Anzeiger» / NZZ) Stellungnahme des Presserates vom 13. August 2004

Nr. 38/2004: Wahrheitspflicht / Entstellung von Tatsachen / Quellennennung (X. c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 13. August 2004

No 39/2004 : Dignité humaine (X. c. «Le Matin») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 13 août 2004

Nr. 40/2004: Nichtabdruck und Kürzung von Leserbriefen (X. c. «Aargauer Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 13. August 2004

No 41/2004: Plaintes contre des médias étrangers /Entrée en matière (Comité suisse de soutien au peuple Sahraoui c. Maghreb Arabe Presse) Prise de position du Conseil suisse de la presse du 13 août 2004

Nr. 42/2004: Wahrheitspflicht / Unterschlagung von wichtigen Informationen / Kommentarfreiheit (Verband Schweizer Metzgermeister c. «Saldo») Stellungnahme des Presserates vom 20. August 2004

No 43/2004: Comptes rendus unilateraux / Liberté de commenter (Burdet c. «24 Heures» / «Le Matin» / «La Presse Nord vaudois») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 20 août 2004

Nr. 44/2004: Kommentarfreiheit / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Shraga Elam c. «WochenZeitung» / «Tachles») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 18. Juni 2004

N. 45/2004: Pubblicità che avvolge un giornale / Separazione parte redazionale - pubblicità (Associazione Ticinese dei Giornalisti c. «Giornale del Popolo» / «laRegione») Presa di posizione del 18 giugno 2004

Nr. 46/2004: Identifizierbare Berichterstattung (X. c. «Zürichsee-Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 27. August 2004

Nr. 47/2004: Unterschlagung wichtiger Informationselemente / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Namensnennung (X. c. «SonntagsZeitung» / «March Anzeiger / Höfner Volksblatt» / SF DRS («Schweiz Aktuell»))

Nr. 48/2004: Wahrheitspflicht / Respektierung der Menschenwürde (Bundesamt für Polizei c. «SonntagsBlick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 15. Oktober 2004

Nr. 49/2004: Wahrheitspflicht ( X . AG c. «Bote der Urschweiz») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 22. Oktober 2004

Nr. 50/2004: Trennung zwischen redaktionellem Teil und Werbung (Grüne Partei des Kantons St. Gallen c. «Gossauer Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 22. Oktober 2004

N. 51/2004: Resoconto di un suicidio e protezione della vita privata (X. c. «il caffè») Presa di posizione del Consiglio svizzero della stampa del 15 ottobre 2004

Nr. 52/2004: Antiisraelisches Inserat / Berichtigungspflicht / Pflicht zur Stellungnahme der Redaktion (Jüdisches Medienforum c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 15. Oktober 2004

Nr. 53/2004: Kindesschutz (X. c. «Bolero») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 15. Oktober 2004

Nr. 54/2004: Wahrheitssuche / Berichtigungspflicht / Unschuldsvermutung / Namensnennung (X. c. «Blick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 2. November 2004

Nr. 55/2004: Einseitige Berichterstattung / Anhörung bei schweren Vorwürfen / Quellenschutz / Menschenwürde (X. / Y. c. «St. Galler Oberland Nachrichten») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 11. November 2004

No 56/2004: Respect de la vie privée de l'animateur d'un site internet (X. c. «Le Matin Online») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 4 novembre 2004

No 57/2004: Liberté de commenter (Gouvernement de la République et Canton du Jura c. le «Quotidien jurassien») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 4 novembre 2004

Nr. 58/2004: Diskriminierungsverbot (X. c. «Ostschweizer Tagblatt») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 19. November 2004

Nr. 59/2004: Kommentarfreiheit / Berichtigungspflicht / Redaktionelle Unabhängigkeit (Rasi c. «Basler Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 30. November 2004

No 60/2004: Audition lors de reproches graves / Rechercher la vérité / Devoir de rectification / Protection de la vie privée (X. c. «Le Matin») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 4 novembre 2004

Nr. 61/2004: Wahrheitspflicht / Entstellung von Tatsachen / Interviews / Respektierung der Menschenwürde (X. c. «Baslerstab») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 2. Dezember 2004

Nr. 62/2004: Unterschlagung wichtiger Informationen / Quellennennung / Kennzeichnung unbestätigter Meldungen (X. / Y. c. «Rundschau») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 31. Dezember 2004

Nr. 63/2004: Filmberichterstattung / Kommentarfreiheit (X./Y./Z. c. «20 Minuten») Stellungnahme des Presserates vom 31. Dezember 2004

No 64/2004: Plainte tardive (X. c. «L'hebdo») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 31 décembre 2004

No 65/2004: Mention des sources / Statistiques (X. / Y. c. «Le Temps») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 31 décembre 2004

Nr. 66/2004: Identifizierende Berichterstattung / Anhörung bei schweren Vorwürfen (X. c. «Kreuzlinger / Weinfelder Nachrichten») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 2. Dezember 2004

Nr. 67/2004: Wahrheitspflicht / Interviews / Respektierung der Menschenwürde (X. c. «NZZ am Sonntag») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 2. Dezember 2004

info@presserat.ch