home

Provide feedback concerning THIS page
Search Stellungnahmen/prises de position/prese di posizione



 
Schweizer Presserat - Conseil suisse de la presse - Consiglio svizzero della stampa > Stellungnahmen - Prises de position - Prese di posizione

2002

Nr. 1/2002: Wahrheitssuche / Berichtigungspflicht (X / «20 Minuten») Stellungnahme des Presserates vom 25. Januar 2002

Nr. 2/2002: Wahrheits- und Berichtigungspflicht (VSHF / «dimanche.ch» / Radio suisse-romande «La Première» / «Weltwoche» / «SonntagsZeitung») Stellungnahme des Presserates vom 25. Januar 2002

Nr. 3/2002: Identifizierende Berichterstattung / Interviews / Leserbriefe (X. / «Zürichsee-Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 18. Januar 2002

Nr. 4/2002: Unterschlagung wichtiger Informationselemente / Entstellung von Tatsachen / Verbot kommerzieller Werbung (ASMS c. SF DRS) Stellungnahme des Presserates vom 15. Februar 2002

Nr. 5/2002: Identifizierende Bildberichterstattung / Respektierung der Menschenwürde (X. c. «Schweizer Illustrierte») Stellungnahme des Presserates vom 15. Februar 2002

Nr. 6/2002: Diskriminierungsverbot (VEV DAJ c. «Baslerstab» etc.) Stellungnahme des Presserates vom 15. Februar 2002

Nr. 7/2002: Redaktionelle Bearbeitung unverlangt eingesandter Berichte (X. c. «Mittelthurgauer Tagblatt») Stellungnahme des Presserates vom 15. Februar 2002

Nr. 8/2002: Unterschlagung wichtiger Informationselemente / Sachlich nicht gerechtfertigte Anschuldigungen (Räz c. «CASH») Stellungnahme des Presserates vom 22. Februar 2002

Nr. 9/2002: Kommentarfreiheit / Diskriminierungsverbot (X. c. «Südostschweiz») Stellungnahme des Presserates vom 22. Februar 2002

no 10/2002: Liberté de commenter (UDC Vaud c. «L'Hebdo») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 15 février 2002

no 11/2002: Liberté de commenter / Information complète / Protection des sources / Audition lors de reproches (Fabarez c. «Klartext») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 15 février 2002

no 12/2002: Illustration identifiable / Sphère privée (X. c. «Tribune de Genève») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 15 février 2002

n. 13/2002: Elaborazione redazionale di lettere di lettori (X. c. «Corriere del Ticino») Presa di posizione del Consiglio svizzero della stampa del 12 aprile 2002

Nr. 14/2002: Satire / Diskriminierungsverbot (X. c. «Das Magazin») Stellungnahme des Presserates vom 12. April 2002

Nr. 15/2002: Diskriminierende Anspielungen (X. c. «FACTS») Stellungnahme des Presserates vom 12. April 2002

Nr. 16/2002: Kommentarfreiheit (X. c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 12. April 2002

Nr. 17/2002: Diskriminierung (X. c. «Weltwoche») Stellungnahme des Presserates vom 19. April 2002

Nr. 18/2002: Trennung zwischen redaktionellem Teil und Werbung (X. c. «SonntagsZeitung») Stellungnahme des Presserates vom 19. April 2002

no 19/2002: Commentaire, satire et allusion à la religion de caractère discriminatoire (Eglises réformées Berne-Jura contre le «Journal du Jura» ) Prise de position du Conseil suisse de la presse du 26 avril 2002

no 20/2002: Publication d'accusations anonymes (UDC Valais c «Le Nouvelliste») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 26 avril 2002

no 21/2002: Respect de la vie privée / Interdiction des discriminations (X. SA c. «Le Matin») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 26 avril 2002

Nr. 22/2002: Unlautere Bildbeschaffung (Online Reports c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 2. Mai 2002

Nr. 23/2002: Leserbriefe / Diskriminierungsverbot (DJL c. NLZ) Stellungnahme des Presserates vom 16. Mai 2002

Nr. 24/2002: Bearbeitung von Medienmitteilungen / Anhörungspflicht (X. c. «Anzeiger für das Michelsamt») Stellungnahme des Presserates vom 21. Mai 2002

Nr. 25/2002: Respektierung der Privatsphäre (Y. c. «Berner Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 21. Mai 2002

Nr. 26/2002: Namensnennung / Bezahlung von Informationen (X. c. «Obersee Nachrichten») Stellungnahme des Presserates vom 3. Mai 2002

no 27/2002: Evocation de l'origine d'un candidat d'un parti nationaliste / «Audiatur et altera pars» (X. c. «dimanche.ch») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 26 avril 2002

Nr. 28/2002: Leserbriefe / Diskriminierungsverbot (X. c. «Rheintalische Volkszeitung») Stellungnahme des Presserates vom 16. Mai 2002

Nr. 29/2002: Sachlich ungerechtfertigte Anschuldigungen / Anhörung bei schweren Vorwürfen (Stiftung Schweizerische Patienten-Organisation c. «St. Galler Tagblatt») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 16. Mai 2002

Nr. 30/2002: Recherchegespräche (Spielmann c. FACTS) Stellungnahme des Presserates vom 2. Mai 2002

Nr. 31/2002: Anhörung bei schweren Vorwürfen (X. c. «Schweizer Illustrierte») Stellungnahme des Presserates vom 2. Mai 2002

Nr. 32/2002: Lauterkeit der Recherche / Entstellung von Informationen / Unterschlagung wesentlicher Informationselemente (Inselspitalstiftung c. «Puls-Tipp») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 9. Juli 2002

Nr. 33/2002: Anonyme Gerichtsberichterstattung (X. c. «Thurgauer Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 15. August 2002

Nr. 34/2002: Keine diskriminierenden Anspielungen (X. c. NZZ) Stellungnahme des Presserates vom 4. September 2002

Nr. 35/2002: Kioskaushang nicht irreführend (X. c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 4. September 2002

Nr. 36/2002: Keinerlei Anhaltspunkte für Fotomontage (X. c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 4. September 2002

Nr. 37/2002: Keine Verletzung der Menschenwürde (X. c. «SonntagsBlick») Stellungnahme des Presserates vom 4. September 2002

Nr. 38/2002: Unterschlagung wichtiger Informationselemente / Nachträglicher Abdruck einer Stellungnahme (Scientologykirche Zürich c. «Schweizer Jugend») Stellungnahme des Presserates vom 11. September 2002

Nr. 39/2002: Unkritische Berichterstattung über eine Praxiseröffnung (X. c. «Der Rheintaler») Stellungnahme des Presserates vom 11. September 2002

Nr. 40/2002: Diskriminierende Anspielungen (X. c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Presserates vom 11. September 2002

Nr. 41/2002: Anhörung bei schweren Vorwürfen (X. c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 11. September 2002

no 42/2002: Accusations sans fondement et devoir de rectification (X. c. «Le Cafetier») Prise de Position du Conseil suisse de la presse du 3 septembre 2002

Nr. 43/2002: Berichterstattung über gerichtlichen Freispruch (Meyer / Weissberg / Cavalli c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 10. Juli 2002

no 44/2002: Interdiction de supprimer des informations essentielles (Jeanprêtre c. «24 Heures») Prise de Position du Conseil suisse de la presse du 3 septembre 2002

Nr. 45/2002: Anhörung bei schweren Vorwürfen (Hofmann c. «SMASH») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 17. Oktober 2002

Nr. 46/2002: Anonyme Anschuldigung / Namensnennung (X. c. «Handels-Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 10. Juli 2002

Nr. 47/2002: Reportages unilatéraux

Nr. 48/2002: Anhörung bei schweren Vorwürfen (Schnyder c. «Sonntagsblick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 10. Juli 2002

n. 49/2002: Ascolto della parte criticata («Scelgo Io» c. «Giornale del Popolo») resa di posizione del 10 luglio 2002

No 50/2002: Liberté de commenter / Equité / Devoir de rectification (L'Association des magistrats du pouvoir judiciaire de la République et canton de Genève c. «l'AGEFI») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 3 septembre 2002

No 51/2002: Audition lors de reproches graves (SNP c.«dimanche.ch») Prise de position du Conseil suisse de la presse du 31 octobre 2002

Nr. 52/2002: Wahrheits- und Berichtigungspflicht (Komitee Eldar S. c. NZZ) Stellungnahme des Presserates vom 22. November 2002

Nr. 53/2002: Lokalisierende Berichterstattung (X. c. «20 Minuten») Stellungnahme des Presserates vom 22. November 2002

n. 54/2002: Indipendenza dalla pubblicità (Cotti c. «Corriere del Ticino» / «la Regione Ticino» / «Giornale del Popolo») Presa di posizione del 22 novembre 2002

No 55/2002: Publication de documents internes (Parti du Travail, section genevois c. «Le Temps») Prise de Position du Conseil suisse de la presse du 31 octobre 2002

Nr. 56/2002: Keine antisemitische Wirkung (David c. «Neue Luzerner Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 29. November 2002

Nr. 57/2002: Kommentarfreiheit (X. c. «Neue Luzerner Zeitung») Stellungnahme des Presserates vom 29. November 2002

Nr. 58/2002: Antiisraelischer Leserbrief (David c. «Tages-Anzeiger») Stellungnahme des Presserates vom 29. November 2002

No 59/2002: Sphère privée et sphère publique (Association Neuchâteloise des journalistes c. «Le Matin») Prise de Position du Conseil suisse de la presse du 31 octobre 2002

Nr. 60/2002: Informationsfreiheit während Polizeieinsätzen im unfriedlichen Ordnungsdienst; Stellungnahme des Presserates vom 5. Dezember 2002

Nr. 61/2002: Einseitige Wahlberichterstattung (Frei/Marti c. «Basler Zeitung») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 5. Dezember 2002

Nr. 62/2002: Privatsphäre öffentlicher Personen / Informationshonorare (Borer-Fielding / «Blick» / «Sonntagsblick») Stellungnahme des Schweizer Presserates vom 5. Dezember 2002

n. 63/2002: Mancata pubblicazione di lettere di lettori (X. c. «la Regione Ticino») Presa di posizione del 30 dicembre 2002

No 64/2002: Compte rendu partial (X. c. «Le Nouvelliste»)Prise de position du Conseil suisse de la presse du 30 décembre 2002

Nr. 65/2002: Einwilligung zur Namensnennung (X. c. «Zürich Express») Stellungnahme des Presserates vom 30. Dezember 2002

Nr. 66/2002: Namensnennung und identifizierbare Abbildung (X. c. «Blick») Stellungnahme des Presserates vom 22. November 2002

info@presserat.ch